Ergotherapie Hünstetten

Ergotherapie in der Psychiatrie

Wir behandeln Kinder und Erwachsene mit psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen, Suchterkrankungen und Depressionen.

Welche Ziele verfolgt die Ergotherapie?

  • Verbesserung von Defiziten im affektiven, kognitiven und sensomotorischen Bereich
  • Förderung der individuellen Wahrnehmungsfähigkeiten
  • Verbesserung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Erwerb von sozialen Kompetenzen
  • Verbesserung von Ausdrucksfähigkeiten
  • Erwerb oder Verbesserung von Grundarbeitsfähigkeiten
  • Wiedereingliederung in den Wohn- und Arbeitsbereich

In der psychisch funktionellen Ergotherapie werden handwerkliche und gestalterische Techniken, Belastbarkeitstraining, Körpererfahrungstraining, Schulung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen und Hirnleistungstraining angeboten.

Ziele des Klienten können sein:

  • Sich besser entspannen können
  • Eigene Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen und ausdrücken können
  • Allmählich spontane Entscheidungsfreude entwickeln
  • Sich von Wahnideen ablenken können
  • Sich bei Arbeiten gegen den Widerstand handwerklicher Materialien körperlich spüren, 'abgrenzen' und durchzusetzen lernen
  • Psychomotorische Unruhe (durch einfache grobmotorische Aktivitäten) abführen
  • Sich auf eine Sache konzentrieren und sie auch zu Ende bringen können
  • Kompromißbereitschaft entwickeln
  • Mit den Anforderungen des eigenen Haushalts besser zurecht kommen
  • Eigene Grenzen realisieren und eine realistische Lebensplanung anstreben
  • Allmählich wieder Selbstvertrauen aufbauen
  • Kritik annehmen und konstruktiv verarbeiten können
  • Eigene Aggressionen besser kontrollieren und sozialverträglich abbauen können
  • Eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen (Introspektionsfähigkeit)
  • Grundarbeitsfähigkeiten entwickeln (Pünktlichkeit, Konzentration, Ausdauer, Sorgfalt, Handlungsplanung)
  • Sich zeitlich und räumlich besser orientieren können
  • Sich förderliche Freizeit- und Kontaktmöglichkeiten erschließen
  • Sich der Wirkung des eigenen Verhaltens auf andere bewußter werden